30.05.2012

Deloitte-Report: Cloud Computing transformiert Konsumgüterindustrie

cloud22.JPG

© 2012 Deloitte Development LLC.

Der Deloitte-Report "Rethinking the Role of IT for CPG Companies - using Cloud Computing" zeigt: Cloud Computing in der Konsumgüterindustrie hinkt anderen Branchen noch hinterher - holt jedoch auf und geht dabei weit über rein technische Aspekte hinaus. Die Vorteile gezielter Cloud-Dienste reichen von besseren, intensiveren Kundenbeziehungen über einen attraktiveren Return on Investment (ROI) und geringere IT-Kosten bis hin zu beschleunigten Innovationszyklen. Vor allem ermöglichen sie nun auch kleineren Firmen Skalenvorteile beispielsweise im Supply Chain Management. Cloud Computing kann der Konsumgüterindustrie deutlich mehr bieten als eine Optimierung von Teilbereichen - nämlich Treiber und Herzstück einer kompletten Business Transformation sein.

"Die Herausforderungen der Konsumgüterindustrie sind groß und vielfältig: sinkende Markenbindung, Konsumzurückhaltung und der Siegeszug des Mobile Commerce sind nur einige. Der intelligente Einsatz von Cloud Computing ermöglicht den Anbietern die Entwicklung eines erneuerten Geschäftsmodells", kommentiert Andreas Süß, Partner im Bereich Consumer Business bei Deloitte.

Erfolg durch Konvergenz

Cloud Computing kann Services in drei Bereichen bieten: Infrastruktur, Entwicklungsplattformen für unterschiedlichste Anwendungen sowie einsatzbereite Software-Applikationen auf On-Demand-Basis - vor allem aber eine nahezu unbegrenzte Skalierung. Für die Konsumgüterindustrie ein entscheidendes Element für die Konvergenz von Analytics, Mobile Commerce und sozialen Netzwerken sowie einer übergeordneten Strategie für das digitale Zeitalter.

Branche entdeckt Cloud-Services

Bisher steht beim Cloud Computing in der Konsumgüterindustrie vor allem der Kostenaspekt im Fokus, weniger das Potenzial als Innovationstreiber des Geschäftsmodells. Insbesondere die bereichsübergreifende Nutzung steckt noch in den Kinderschuhen, entsprechend ist vielen CIOs das gesamte Spektrum der Möglichkeiten nicht bewusst. Hier findet ein Wandel statt: Gerade der Einsatz von Cloud-basierten Plattformen (Plattform-as-a-Service) nimmt derzeit deutlich zu.

Datenanalyse: den Kunden fest im Blick

Wachstum, Kundenbindung und Innovation: In diesen Schlüsselbereichen kann Cloud Computing die Konsumgüterindustrie voranbringen. Für die Kundenbindung gehören dazu optimierte virtuelle "Direct-to-Consumer storefront" zu geringeren Kosten, präzisere Kundendaten- und Zielgruppenanalysen sowie Schnittstellen zum Handel. Überdies hilft Cloud-Computing-Technologie, auch kleinere Kundengruppen zu bedienen - und ermöglicht kleineren FirmenSkaleneffekte, die sonst nur den "Großen" zu gute kommen.

Wachstum durch Agilität und Innovation

Wachstumsstimulierend wirkt eine erhöhte Agilität, z.B. bei der Markterschließung - einschließlich der erleichterten Zusammenarbeit mit kleinen Zulieferern und Partnern. Nicht zuletzt können Cloud-basierte Services wertvolle Dienste bei einer Unternehmensintegration leisten. Für kürzere Innovationszyklen hingegen sorgen Produktentwicklungs-Applikationen sowie insgesamt mehr Rechenleistung zu geringeren Kosten. Ergebnis: eine deutlich kürzere Time-to-Market, wozu auch präzisere Datenauswertungs- und Analyseprozesse beitragen.

Balance von Chancen/Risiken

Unternehmen brauchen Datensicherheit, -integrität und -kontrolle sowie eine aktuelle Verschlüsselungstechnologie. Gerade bei einer Cloud-getriebenen Business Transformation ist ein Höchstmaß an Flexibilität im Umgang mit Chancen und Risiken erforderlich - entsprechende Risikomanagement-Strategien existieren bereits im Markt und geben den Unternehmen die Flexibilität, die sie brauchen. Wenn die Nachfrage stark variiert, können Cloud-Lösungen ihre Stärken erst recht ausspielen und die klassischen Risiken gleichzeitig minimiert werden.

"Die Cloud ermöglicht der Konsumgüterindustrie, ihre Potenziale sukzessive für sich zu entdecken und immer weiter dazuzulernen. Die Fähigkeit, schnell und effizient Produkte zu entwickeln, die sich am Kundenbedarf orientieren, macht die Cloud zum optimalen Instrument für eine Branche, die nur allzu oft von 'Me-too'-Produkten geprägt ist. Mit Cloud-basierten Services kann sich die gesamte Konsumgüterindustrie erfolgreich den aktuellen Herausforderungen stellen", schließt Andreas Süß. (JS)

Den kompletten Report erhalten Sie auf Anfrage: imilojevic@deloitte.de

Aktuelle News

Geomarketing – kleine Fangemeinde, große Wirkung

29.10.2014 | Investitionen in standortbezogenes Marketing – Location Based Services (LBS) – können sich auszahlen. Denn mit Geomarketing sind Unternehmen mit relativ überschaubarem Aufwand in der Lage, eine ...

weiterlesen

Kontrolleure der Angstökonomie – Wie Excel-Manager die digitale Gegenwart verschlafen #Streamcamp14

24.10.2014 | Vertrauenskultur scheint in der Wirtschaft nicht hoch in Kurs zu stehen, besonders dann, wenn die eigene Zukunft nicht mehr aus den Erfolgen der Vergangenheit abgeleitet werden kann. Wolf Lotter leite...

weiterlesen

Produktinformationsmanagement gewährleistet Konsistenz der Cross-Channel-Strategie

22.10.2013 | „PIM“ gewinnt in fast allen (Handels-)Branchen seit einiger Zeit mehr und mehr an Relevanz. Vor allem für Unternehmen mit umfangreicher Produktpalette eröffnet die Verwaltung über ein Produktin...

weiterlesen

Kundenmonitor 2013: Allzeithochs und Abwärtstrends prägen die Servicelandschaft

26.09.2013 | Der Kundenmonitor Deutschland 2013 zeigt in puncto Qualitätsbeurteilung aus Kundensicht eine durchwachsene Entwicklung: Lebensmittel- und Drogeriemärkte, Krankenkassen, Kreditinstitute, Postfilialen...

weiterlesen

Studie: Auf der Suche nach dem Return on Social Media

25.09.2013 | Alle suchen den Return on Social Media, aber nur wenige können ihn quantifizieren. Das ist in simplen Worten die Quintessenz einer Studie der Universität St. Gallen, an der in den letzten Monaten kn...

weiterlesen
1 2 3 4 5 ... 290 »